// PTR: dektiviert w/ Google Maps API warning: NoApiKeys ; wird ueber plugin verwaltet //

Im Glossar finden Sie Definitionen für Begriffe aus unseren Geschäftsfeldern.
Bitte klicken Sie auf den entsprechenden Buchstaben um zum gewünschten Stichwort zu gelangen.

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Durch den Landpachtvertrag wird ein Grundstück mit den seiner Bewirtschaftung dienenden Wohn- oder Wirtschaftsgebäuden (Betrieb) oder ein Grundstück ohne solche Gebäude überwiegend zur Landwirtschaft verpachtet. (§ 585 BGB)

(vgl. Pachtvertrag)

Im Bereich der Erneuerbaren Energie wird der Landpactvertrag abgeschlossen, um die Nutzung der Fläche am Standort über die Laufzeit der Anlage zu sichern.
Eigentümer von Flächen können durch die Verpachtung zur Co-Nutzung ohne große Einschränkung der ursprünglichen Nutzung einen hohen finanziellen Vorteil erlangen.

Beendigung der laufenden Geschäfte, Einziehung der Forderungen und Verbindlichkeiten, Umsetzung des übrigen Vermögens in Bar- und Buchgeld und Befriedigung der Gläubiger einer aufgelösten Gesellschaft (vgl. §§ 145 bis 158 HGB).

Von Liquidität spricht man, wenn ein Gläubiger über genügend Zahlungsmittel verfügt um eine Forderung kurzfristig begleichen zu können. Das Adjektiv hierzu lautet: liquide (flüssig) Man kann daher auch von flüssigen Zahlungsmitteln sprechen.